Kategorie » Musik

Don Giovanni

Dramma giocoso in zwei Akten ~ Libretto von Lorenzo da Ponte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Was ist nur sein Geheimnis? Eröffnet er seinen Geliebten eine verbotene Alternative zu Heirat, Kind und Glaube? Eine verbotene Kammer der Lüste, der sexuellen Ausschweifungen und trunkenen Stunden bei Mondschein? Hunderte Frauen wurden bereits begehrt und aufs Sinnlichste verführt vom größten Womanizer aller Zeiten: vom spanischen Edelmann Don Giovanni. Er liebt sie alle: quer durch alle Gesellschaftsschichten, ungeachtet dessen, ob sie einem anderen angehören oder nicht. Er verlässt sie alle: Für Don Giovanni bleibt alles nur ein Spiel.

Doch bei seinem jüngsten Liebes-Abenteuer läuft nicht alles nach Plan …

Kaum hat die Oper begonnen, gibt es bereits den ersten Toten und Don Giovanni wird gesucht. Dies hindert den Verführer aller Verführer jedoch nicht daran, die nächste Frau zu begehren: die schöne Zerlina, die gerade mit Masetto Verlobung feiert. Die nächste Katastrophe bahnt sich an. Damit nicht genug, taucht nun seine Ex-Geliebte Donna Elvira auf und möchte die einstige Treulosigkeit Don Giovannis rächen.

In seiner zweiten Zusammenarbeit mit dem Librettisten Lorenzo da Ponte gelang Mozart ein musikalisches Meisterwerk, das sich zwischen der leichten, komischen Welt der Opera buffa und der düsteren Welt des Dämonischen bewegt und das Publikum gleichermaßen in leidenschaftliche Sphären entführt.

In Szene gesetzt wird „Don Giovanni“ von Elisabeth Stöppler, die bereits an der Semperoper Dresden, den Staatsopern Hamburg und Hannover, den Staatstheatern Nürnberg und Mainz erfolgreich arbeitete und zuletzt mit einer fulminanten „Götterdämmerung“ für Aufsehen sorgte.

Besetzung:
Musikalische Leitung: Andrea Sanguineti (Feb: 8, 13, 26, 28, Mär: 15, 20, 22, 29, Apr: 1)/Marcus Merkel(Mai: 9, 20, 24, Jun: 7)
Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Bühne: Annika Haller
Kostüme: Su Sigmund
Licht: Sebastian Alphons
Video: Sarah Derendinger
Dramaturgie: Marlene Hahn
Chor: Georgi Mladenov

Don Giovanni: Markus Butter (Mär: 29, Apr: 1, Mai: 20, 24)/Alexey Birkus (Feb: 8, 13, 26, 28, Mär: 15, 20, 22, Mai: 9, Jun: 7)
Der Komtur: Dmitrii Lebamba
Donna Anna: Katerina Tretyakova
Don Ottavio: Pavel Petrov
Donna Elvira: Anna Brull
Leporello: Tapani Plathan (Jun: 7)/Neven Crnić (Feb: 8, 13, 26, 28, Mär: 15, 20, 22, 29, Apr: 1, Mai: 9, 20, 24)
Masetto: Dariusz Perczak
Zerlina: Eva-Maria Schmid (Feb: 8, Mär: 15, 20, 22, Mai: 9, 20, 24, Jun: 7)/Sieglinde Feldhofer (Feb: 13, 26, 28, Mär: 29, Apr: 1)
Komtur (stumm): Rudi Widerhofer
Termine
Premiere 8. Februar 2020, 19:00 Uhr
13., 26., 28. Februar 2020, 19:00 Uhr
15., 29. März 2020, 15:00 Uhr
20. März 2020, 19:00 Uhr
22. März 2020, 18:00 Uhr
1. April 2020, 19:00 Uhr
9., 20. Mai 2020, 19:00 Uhr
24. Mai 2020, 18:00 Uhr
7. Juni 2020, 18:00 Uhr
Weitere Informationen
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Empfohlen ab 13 Jahren.
Kostenlose Stückeinführung jeweils 30 Minuten vor Beginn im Galeriefoyer.

Die Vorstellung am 24. Mai 2020 um 18:00 Uhr findet mit Live-Audiodeskription für blinde und sehbehinderte Besucher statt.
Veranstaltungsort/Treffpunkt