Kategorie » Ausstellungen

Die Revolution der kleinen Dinge... muss weiter gehen

„Die Revolution der kleinen Dinge... muss weiter gehen“ ist die Fortsetzung von Nelly Steins Diplomarbeit „Die Revolution der kleinen Dinge“ (2020). In den zwei aufeinanderfolgenden Werkgruppen—bestehend aus Schmuckobjekten, Zeichnungen und Druckarbeiten—thematisiert die Künstlerin das Verhältnis vom Menschen zum Schmuck und des Schmucks zum Menschen.

Sie hinterfragt dabei kritisch die Rolle von Schmuck als Begierde- und Besitzobjekt und möchte mit ihren Arbeiten Möglichkeiten gegen das Besitzen und für neue Beziehungsweisen zu Schmuck nachzeichnen.

Im Rahmen der Ausstellung wird es einen Stadtspaziergang mit der Künstlerin geben, in dem Schmuck in der Stadt verteilt, gesucht, geteilt, weitergetragen (…) werden kann.
Termine
Eröffnung 13. November 2021, 12:00 - 19:00 Uhr
14. - 21. November 2021, Mi - So 14:00 - 18:00 Uhr
Abgesagt! 22. - 30. November 2021, Mi - So 14:00 - 18:00 Uhr
Abgesagt! 1. - 12. Dezember 2021, Mi - So 14:00 - 18:00 Uhr
13. - 18. Dezember 2021, Mi - So 14:00 - 18:00 Uhr
Weitere Informationen
Nelly Stein studierte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, der Bezalel Academy of Arts and Design Jerusalem und der Akademie der Bildenden Künste München. 2020 war sie Meisterschülerin von Karen Pontoppidan in der Klasse für Schmuck und Gerät. Für ihre Diplomarbeit „Die Revolution der kleinen Dinge“ erhielt sie eine Auszeichnung und Debütantenförderung der Akademie der Bildenden Künste in München. Nelly Stein ist neben ihren künstlerischen Arbeiten auch als Kunstpädagogin und Kunstvermittlerin in München tätig.

Eintritt frei!

Die Ausstellung ist durch das Bayerische Staatministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Stipendienprogramms „Junge Kunst und neue Wege“gefördert.
Veranstaltungsort/Treffpunkt