Stadt Graz
20.09.2017      Suche      Kontakt            Sitemap      Language Selection


Tagesübersicht
« September 2017 »
modimidofrsaso
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Veranstaltungs-
hinweise
» 7 Tage / Termine
» 30 Tage / Termine

twitter Follow me on twitter

Kategorie » Ausstellungen
Gottfried Fabian 1905 - 1984
"Striche, die durch einsame Vororte schlurfen und randalieren. Striche, die miteinander raufen, sich zerfetzen, sich aus purer Begeisterung betrinken. Striche, die demütig niederknien, wenn sie spüren, daß es sie gibt, und Psalmen singen. Die sich umarmen und sich paaren. Die erröten und sich schämen. Striche, die jauchzen und jodeln in Gefängnissen, in die sie gesperrt wurden, weil sie im Stadtpark nackt badeten. Striche, die Rollschuh laufen mit einem Eislutsch in der Hand und mit dem Wachter Fangen spielen möchten. Striche, die sich besinnlich hinter dem Ohr kratzen und meditieren. Die auch im Smoking noch Mensch sind. Die Most und Sterz lieben, Sonnenblumen und gekalkte Wände. Die auf Rechtschreibung keinen Wert legen, die vor Wut rasen können, die nie Langeweile spüren, immer gespannt sind, die schmeicheln und werben ohne sentimentales Gehabe. Die dahergeknattert kommen auf starken Maschinen, dichtbehaarte, unüberwindliche, unzerstörbare, alles unfassende Striche. Solche Striche (und viele ähnliche) müsste einer machen können."

Text: Gottfried Fabian, 1966 anlässlich einer Ausstellung in der Galerie im Griechenbeisl

kurz nach dem letzten krieg planten wir eine ausstellung „österreichische kunst der letzten 50 jahre“ – wir, das waren das van abbe museum in eidhoven und das stedelijk museum in amsterdam. die vorbereitungen zogen sich in die länge, und erst 1956 konnten wir unseren plan ausführen: wir besuchten dutzende ateliers, wurden überall gut empfangen und fanden viele werke hoher qualität, aber wenig aufregendes, bis wir spätabends, müde nach einem überfüllten tag, in voitsberg bei fabian anklopften und trotz der späten stunde sofort in seine werkstatt geführt wurden. plötzlich war unsere müdigkeit verschwunden – hier war der schock ! wir wählten 24 bilder für unsere schau – etwas absolut originelles. seitdem bin ich mit fabian in verbindung geblieben und habe beobachtet, wie er, fortwährend vereinfachend, immer wieder neue wege finden konnte.. fabian liebt die wahrheit, und darum wirkt seine kunst auf uns wie ein transparentes geschöpf, durch das der blick hindurchgeht und aufatmen lässt in einem gefühl der freiheit

dr. w. sandberg, 1967

Termine
Eröffnung: 14. September 2017, 19:00 Uhr
15. - 30. September 2017, Mo. - Fr., 15:00 - 18:30 Uhr, Sa. 9:30 - 12:30 Uhr
1. - 13. Oktober 2017, Mo. - Fr., 15:00 - 18:30 Uhr, Sa. 9:30 - 12:30 Uhr
Weitere Informationen
(c) des Fotos / der Abbildung liegt beim Veranstalter
Veranstaltungsort
Galerie Leonhard
Opernring 7 / Ecke Girardigasse, 8010 Graz
Tel: + 43 (0) 316 38 45 37
Fax: + 43 (0) 316 38 45 37

 Stadtplan [*] Ort anzeigen
Facebook Auf Facebook teilen

Copyright: siehe 'Weitere Informationen'

Galerie Leonhard
Opernring 7 / Ecke Girardigasse, 8010 Graz
» weitere events anzeigen






Kulturserver Graz KulturServerGraz - Ein Service der Stadt Graz
© 2001-2017 Kulturamt der Stadt Graz
Kalender
Tagesübersicht
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungsorte
Veranstaltungsreihen
Kinoprogramm

Erweiterte Suche

Aktuelle Kulturnachrichten
RSS/Kalenderformate
RSS-Feeds

Mobile Version
Twitter
Facebook
Newsletter Abo
Newsletter online
Javascript
Export
Kultur A-Z
KünstlerInnen A-Z
Einrichtungen A-Z
Festivals A-Z

Richtlinien A-Z

KünstlerInnen-Datenbank
Ausschreibungen
Veranstaltungsleitfaden
Kulturamt
Politische Organe
Selbstverständnis
MitarbeiterInnen
Logos Kultur/Wissenschaft
Kulturentwicklung
Förderungen
Sachförderungen
Preise
Stipendien
Einrichtungen
Projekte
Informationen/Kontakt
Impressum
Richtlinien Kalender
Richtlinien A-Z
Team
Kooperationen

Kontakt Kalender
Kontakt Kultur A-Z
Kontakt Kulturamt

Feedback Formular
Termineingabe Formular


twitter Follow me on twitter
Finde uns auf Facebook